(c) Richy Wong

Silent Link | Wenhui

Studio 2
Waldschmidtstraße 4
60316 Frankfurt am Main


Die Befreiung des Geistes kann durch den Körper erreicht werden und die Kommunikation zwischen Menschen kann durch physischen Kontakt stattfinden. Dies sind Erfahrungen der Kommunikation mit dem Körper. Sie sind bereits hier, wenn Sie eintreten. Der Körper ist ein Speicher und ein Archiv für persönliche Erinnerungen, und Begegnungen geben den Menschen die Möglichkeit, mit ihrer Vergangenheit in Kontakt zu kommen und etwas über ihre Zukunft zu erfahren. Durch das Finden von Verbindungen, das Herstellen von Beziehungen – zunächst zu sich selbst, dann zwischen Menschen, dann zwischen Menschen und der Gesellschaft – und das Entdecken vieler Möglichkeiten des körperlichen Ausdrucks werden die Teilnehmer*innen gemeinsam den Prozess der Aktivierung ihrer Taubheit und Neugier durchlaufen.

Bitte bequeme Kleidung tragen, die Bewegung zulässt.

Wen Hui ist eine der Pionier*innen des zeitgenössischen chinesischen Tanztheaters. Sie ist Choreografin, Tänzerin und macht auch Dokumentarfilme und Installationen. In ihren Arbeiten erforscht Wen Hui den Körper als Archiv persönlicher sozialer Dokumentation und experimentiert damit, wie das körperliche Gedächtnis die Kollision zwischen Geschichte und Realität katalysiert. Wen Huis Arbeit hat auf internationaler Ebene viel Aufmerksamkeit erregt. Im Jahr 2021 erhielt sie den offiziellen Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland: die „Goethe-Medaille“.

Rezension - Ruhrtriennale

Rezension - Süddeutsche Zeitung

 

Der Tanztag feiert 10. Geburtstag!

Wir hoffen, dass Ihr auch dieses Jahr wieder dabei seid und zeigt, was das Rhein-Main Gebiet alles zu bieten hat!